Ralf Metzenmacher
Die Kunst
Collections
Aktuelles
Showrooms
Presse
Shop
Kontakt
Sie befinden sich hier >> Startseite >> Aktuelles
Aktuelle Meldungen

[10. Nov. 2007] Südafrika und die Akademie des Guten Willens

Am heutigen Tag erschien in der Aachener Nachrichten eine Vorankündigung zum Thema Südafrika und die WM 2010 mit dem Titel: Jetzt wird Aachen doch noch zur WM-Stadt. Der Veranstalter und Moderator Stephan Kaussen ist ein Freund von mir und wird an unserem Akademietag am 21.November auch unsere Veranstaltung moderieren.

Hier ist der Link zum Artikel:

www.aachener-nachrichten.de
Aachen wird nachträglich zur WM-Stadt Von unserem Redakteur Holger Richter 09.11.2007, 20:31 Aachen. Das Sommermärchen ist zwar schon lange vorbei, aber nachträglich wird Aachen doch noch zur WM-Stadt.

Denn am Montag wird in Aachen eine Veranstaltungsreihe angepfiffen, die durch alle Austragungsorte der Fußball-Weltmeisterschaft von 2006 touren wird. «...jetzt lasst uns Freunde bleiben!» heißt sie und soll «die positive Stimmung, die wir 2006 bei der WM hier in Deutschland hatten auf die kommende WM 2010 in Südafrika übertragen».

Dr. Stephan Kaußen sagt das. Der 36-jährige Aachener Journalist ist durch sein Studium zum Südafrika-Experten geworden und hat auch über das Land an der Südspitze Afrikas promoviert. Außerdem hat er als Sportkommentator fürs Radio eine große Verbindung zum Fußball im Allgemeinen und zum Deutschen Fußball-Bund (DFB) im Besonderen.

Und als solcher hat er gemeinsam mit der Gesellschaft für Internationale Weiterbildung und Entwicklung (Inwent) und der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt das Konzept für diese Veranstaltungsreihe erstellt, die vom Entwicklungsministerium finanziert wird.

Dieses Konzept sieht vor, «Afrika endlich einmal positiv darzustellen», wie Stephan Kaußen erklärt. Denn Südafrika sehe sich selbst als Stellvertreter des gesamten Kontinents, «schließlich ist es die erste Fußball-WM in Afrika». Und entgegen aller sonstigen Schlagzeilen über Afrika, seien es Bürgerkriege, Unruhen, Hungersnöte oder Korruption, könne gerade der Fußball wesentlich zur Völkerverständigung beitragen und zeigen, dass «Entwicklungspolitik auch Spaß machen kann», so Kaußen.

«Die Welt zu Gast bei Freunden» hieß das Motto der WM 2006. Daran schließt die Veranstaltungsreihe mit ihrem Motto «...jetzt lasst uns Freunde bleiben» direkt an. Und zu diesem Zweck werden dabei aktuelle politische, sportliche aber auch soziale Themen, die Südafrika betreffen, diskutiert. Dabei werden auch die gängigen Vorwürfe, Südafrika würde es nicht schaffen, die Stadien fertigzustellen und die hohe Kriminalitätsrate mache es zu einem Risiko, die WM zu besuchen, aufgegriffen werden.

Zudem wird Stephan Kaußen, der den Abend moderieren wird, zu Beginn das Gastgeberland in einer Multimedia-Präsentation vorstellen. Das wird der Fußball- und Tennisexperte übrigens nicht nur am Montag in Aachen machen, sondern auf allen Stationen der «Roadshow».

Apropos Aachen: Der Auftaktort sei bewusst ausgesucht worden, weil Aachens Partnerschaft mit Kapstadt ein hervorragendes Beispiel dafür sei, wie Völkerverständigung funktionieren könne, so Kaußen.

Außerdem unterhalte auch das Ministerium des Aacheners Armin Laschet eine Kooperation mit einer Spielortregion in Südafrika. Und dass der DFB-Ehrenpräsident Egidius Braun, der sich stets zu Südafrika bekannt hat, aus Aachen kommt, war der Auswahl sicher auch nicht abträglich. Und so wird Aachen doch noch zur WM-Stadt - zumindest am Montag.

Auf dem Podium sitzen Dr. Jürgen Linden, Oberbürgermeister der Stadt Aachen; Dr. Ababacar Seck, Präsident der afrikanischen Union in NRW; Armin Laschet, Minister für Familie, Frauen und Integration des Landes NRW; Gisela Nacken, Partnerschaftsbeauftragte Aachen-Kapstadt; Celia Okonyino da Mbabi, Nachwuchshoffnung der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft; Ulrich Nitschke, Leiter der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt und Toni Schumacher, ehemaliger Fußball-Nationalspieler und Torwartlegende.

Die Veranstaltung findet statt am Montag, 12. November, im Alten Kurhaus der Stadt Aachen, Komphausbadstraße. Die Diskussion beginnt um 19 Uhr und soll bis 21 Uhr dauern, Einlass ist ab 18.30 Uhr. Eingeladen sind alle interessierten Fußballfreunde, der Eintritt ist frei.

...zurück

Ralf Metzenmacher | Am Leinritt 9a 96049 Bamberg | Tel: +49 (0) 951 95 70 174 | eMail: info@ralf-metzenmacher.com | Impressum