Ralf Metzenmacher
Die Kunst
Collections
Aktuelles
Showrooms
Presse
Shop
Kontakt
Sie befinden sich hier >> Startseite >> Aktuelles
Aktuelle Meldungen

[06. Oktober 2011] "Tage der Liebe" eine Rezension

Tage der Liebe - Wer braucht sie nicht?

Der neue Roman von Reza Hajatpour schliesst an sein sehr spannendes Buch "Der brennende Geschmack der Freiheit" an und beschreibt die Sinn- und Glückssuche eines nach Leben hungrigen Menschen. Integration als Drama. "Tage der Liebe" beschreibt die Suche nach ein wenig Geborgenheit und nach politischer sowie kultureller Heimat. Und nach Anerkennung.

In Deutschland reden alle immer über Integration, aber wenn es heißt jemanden in die eigenen Kreise hineinzulassen, dann gehen auf einmal alle Türen zu. Die Akademischen Kreise deutscher Hochschulen lassen jemand wie Iqbal, der keinen makellosen Lebenslauf aufweist, einfach nicht mitspielen. Hajatpour beschreibt in seinem Buch wunderschön den Unterschied von Wissen und Begreifen. Menschlichkeit wagen ist sein Credo, aber dazu braucht es Mut und Offenheit. Offenheit bedeutet, dass der Betrachter die selbe Denk- bzw. Blickrichtung einnehmen muss, um den hier gestrandeten Menschen (viele sagen auch Immigranten) nicht nur zu verstehen, sondern auch seine Blickrichtung zu teilen. Hajatpour beschreibt sehr anschaulich, wie Integration funktionieren kann. Nämlich: man darf nicht nach den Gründen suchen, warum jemand nicht hinein darf, sondern nach einem Grund, wie das Fremde und Unbekannte einen tollen Beitrag leisten kann. Das macht dann die einheimische und etablierte Menschenwelt humaner, bunter und farbenfroher. Hilfreich dazu ist eben die Liebe. Sehr Empfehlenswert: Tage der Liebe, eine Erinnerung an das Drama und gleichzeitig die Schönheit des Lebens. Foto: Steven P. Carnarius

Hier geht es zur Homepage des Autors:

http://www.rezahajatpour.com

http://hamouda.de/vorschau.html


...zurück



Ralf Metzenmacher | Am Leinritt 9a 96049 Bamberg | Tel: +49 (0) 951 95 70 174 | eMail: info@ralf-metzenmacher.com | Impressum